aktuelles/news

Lange Nacht der Ateliers

Lange Nacht der Ateliers
No H812 | Öl auf Holz und Schrankkrone | ca. 34 x 135 | 2022

Es ist mal wieder soweit: Das Atelier Wachsbleiche öffnet seine Türen gemeinsam mit vielen anderen Ateliers in der Stadt für einen langen inspirierenden Samstagabend.

Es ist die Gelegenheit, neue Arbeiten zu entdecken, anregende Gespräche zu führen oder einfach nur Atelierluft zu schnuppern. Präsentiert werden auf etwa 300 qm Sujets aus Malerei, Lichtdruck, Objekte und Grafik.

Es ist ein kostenloser Busshuttle organisiert, der die einzelnen Ateliers miteinander verbindet.

→ Der Link zur Broschüre informiert darüber und über die beteiligten Ateliers.

Ort: Atelier Wachsbleiche 62 und 17 weitere Orte

Eröffnung der Ausstellung „Wo ist mein Buch?“ ErLESENe Malerei von Bernd Rüsel in der Stadtbibliothek Osnabrück (ABGESAGT!)

Eröffnung der Ausstellung „Wo ist mein Buch?“ ErLESENe Malerei von Bernd Rüsel in der Stadtbibliothek Osnabrück

Im Mittelpunkt der Bilder steht das Lesen. Zu entdecken sind lesende Menschen in unterschiedlichsten Situationen. Beim Prozess des Lesens passieren im besten Fall zwei Dinge zugleich: Einerseits ermöglicht das Lesen eine Versetzung in andere Welten/Personen/Orte/Empfindungen. Andererseits führt es den Lesenden mehr zu sich selbst. Dies in den Bildern einzufangen, darum geht es Bernd Rüsel.

Anstelle einer Eröffnung steht der Künstler am Donnerstag, 2. Dezember, von 19 bis 21 Uhr gern für Fragen und Gespräche in der Ausstellung bereit. Jeweils um 19.30 Uhr und 20.30 Uhr führt Bernd Rüsel durch die Ausstellung, Treffpunkt ist das Lesecafé. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Zugleich werden Lesezeichen präsentiert, die auf Grundlage der Bilder entstanden sind. Diese können Sie gern mitnehmen und falls gewünscht, vom Künstler signieren lassen.

Die Arbeiten sind bis einschließlich 29. Januar 2022 zu sehen.

Sollten Sie Interesse an einer Führung haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0541/323-2007 oder per Email unter info-stadtbibliothek@osnabrueck.de an.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung gilt die 2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht.

→ Hier können Sie eines der Lesezeichen als PDF herunterladen.

Die Ausstellung wurde von der Stadt Osnabrück und dem Literaturbüro Westniedersachsen unterstützt.

Logo Stadt Osnabrück

Logo Literarturbüro Westniedersachsen

Ort: Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 1, 49074 Osnabrück

Eröffnung der Ausstellung „SCHAFZIMMER – Malerei von Bernd Rüsel“ im Tuchmachermuseum Bramsche

Eröffnung der Ausstellung „SCHAFZIMMER – Malerei von Bernd Rüsel“ im Tuchmachermuseum Bramsche

Bleibt die Tierwelt von den Folgen der aktuellen Einschränkungen unberührt? Nicht in Rüsels absurden Bilderfindungen. Sie ermöglichen Einblicke in das Leben der Tiere in diesen so seltsamen Zeiten des „social distancing“.

Zu entdecken sind diesmal überwiegend Arbeiten auf Leinwand. Auch die Ausstellungseröffnung bleibt von den aktuellen Einschränkungen nicht unberührt. Daher wird es keine „richtige“ Eröffnung geben, der Künstler steht aber am Freitag, den 25.9. (16-20 Uhr) und Sonntag, den 27.9. (10-12 Uhr) gern für Fragen und Gespräche bereit und freut sich auf Ihr Kommen!

→ Hier können Sie die Einladungskarte als PDF herunterladen.

Die Arbeit wurde unterstützt von der Stadt Osnabrück.

Logo Stadt Osnabrück

Ort: Tuchmacher Museum Bramsche, Mühlenort 6, 49565 Bramsche

Eröffnung der Ausstellung „Bin ich so schön?“- Gefundene und erfundene Portraits von Bernd Rüsel im Kunstverein Melle

Je nach Betonung des Ausspruchs BIN ICH SO SCHÖN? erhält dieser eine andere Bedeutung. Wie sich Schönheit in einem Bild zeigen kann, interessiert Rüsel.

In seinen neuen Arbeiten tauchen viele portraithafte Arbeiten auf. Allerdings nicht die klassischen Portraits, die auf Ähnlichkeit des Äußeren wie des charakterlichen Wesens zielen, sondern erfundene oder aus der Erinnerung gewonnene Köpfe und Figuren von Menschen oder Tieren. Dabei spielt er mit dem Sujet Portrait, wobei sich die Portraitierten auch schon mal abwenden und ein verlorenes Profil nur Hinweise erteilt.

Der Künstler wählt neben der Leinwand häufig ungewöhnliche Bilduntergründe wie Landkarten oder alte Holzbohlen. Verbinden sich Untergrund und malerische Ausdrucksmittel, können sie als Katalysator für die Idee des Künstlers wirken. Jetzt kann ein Bild entstehen, das von Schönheit durchwirkt ist.

Ort: Kunstverein Melle, Engelgarten 31, 49324 Melle

Eröffnung der Ausstellung „Am Wasser – Malerei von Bernd Rüsel“ in der Galerie Siedenhans und Simon, Gütersloh

Voller Licht und Transparenz zeigen sich die neuen Arbeiten von Rüsel. Erzeugt wird dies durch den teils lasierenden Farbauftrag und die Kombination von gebrochenen und leuchtenden Tönen. Hierdurch vermittelt sich eine Unmittelbarkeit und Direktheit, die durch den skizzenhaften Farbauftrag noch verstärkt wird.

Ort: Galerie Siedenhans und Simon, Gütersloh

Arbeiten von Bernd Rüsel sind zur Zeit zu sehen bei

Nach Absprache natürlich auch im Atelier des Künstlers in Osnabrück.

Atelier Wachsbleiche
Wachsbleiche 62
49088 Osnabrück
Mobil +49 163 8358451
E-Mail info@berndruesel.de